Reisen in Ungarn - Ungarn Urlaub mit Spaß

Frau Balazs geht individuell auf die Interessen einer Reisgruppe ein. Gemeinsam wurde mit ihr die Trainingszentrale...

mehr->

Ungarn Urlaub
Startseite
AusflügeKontakt
Anfrage
Ihr Reiseführer in Budapest
und Ungarn
Referenzen

Ungarn News

Revolution 1848

PrimulaAn die Revolution 1848 erinnern wir uns jedes Jahr am 15. März. Das ist heute ein Nationalfeiertag in Ungarn. Das Land kämpfte für seine Unabhängigkeit. Nur mit der Hilfe des russischen Zaren konnte die Revolution niedergeschlagen werden.  Die ungarischen Frauen spielten während dieser Revolution eine wichtige Rolle. Wer waren sie und was machten sie?


Frauen haben nicht nur bei der Behandlung der Verletzten oder beim Verstecken der Fliehenden geholfen, sondern sie haben aktiv, wie auch die Männer, während der Revolution von 1848 gekämpft und ihr Leben dabei gefährdet.
Der Ruf einiger kämpfenden Frauen  ist auch über die Grenze gegangen. Wie z.B. der von Maria Lebstück.
Unter diesem Namen kennt man sie vielleicht weniger, aber als Oberleutnant Maria ist sie sicherlich bekannter.
Jenö Huszka komponierte die bekannte Operette mit dem Titel „Oberleutnant Maria” und erzählt dabei ihre Geschichte. So hat sie auch die Herzen der Musikfreunde über die Operette erobert.
Sie ist nicht die Phantasiefigur der Operettenliteratur, sondern sie lebte tatsächlich und zwar in einer wohlsituierten Handelsfamilie. Die Revolution 1848 erwischte Maria Lebstück in Wien, beim Einkauf eines neuen Hutes.
Die revolutionäre Stimmung hat sie sofort mitgerissen. Sie kaufte sich männliche Kleiderstücke und hat sich das Haar abschneiden lassen. Daraufhin ging sie als verkleideter „Mann” zur Armee. Sie hat während der Revolution ihren Chef geheiratet.
Maria Lebstück erlitt während der Kämpfe eine Verletzung. Danach ernannte General Dembinski sie zum Oberleutant. Nach der Niederschlagung der Revolution 1848 kam sie in die Gefangenschaft, wo sie auch ihr Kind zur Welt brachte.
Auch der Ruf der mutigen Frau, Franciska Buchwald war im 19. Jh. in ganz Europa bekannt. Sie versteckte Revolutionäre während der Kämpfe von 1848. Dafür haben die Habsburger sie mit Ruten schlagen lassen. Ihr Mann, Karoly Maderspach hat, wegen dieser Schande, Selbstmord begangen.
Die Namen Gräfin Blanka Teleki und Zsuzsanna Kossuth waren wegen ihres Mutes, ihres Heldentums und als Vorbild europaweit bekannt.

 

Erinnern wir uns an diese mutigen Frauen und ihre wichtige Rolle während der Revolution 1848.

 

Am 15.03.2014