Parlament Budapest und die Seuso Schätze


Das Parlament Budapest ist nicht nur wegen seiner Architektur und der ungarischen Krönungsinsignien sehenswert, sondern auch schon wegen der Seuso Schätze. Was sind das?

Die Seuso Schätze stammen aus dem 4. Jahrhundert. Sie bestehen aus 14 großen Geschirren aus Silber, die zum Essen und Waschen benutzt wurden.
Der Namensgeber Seuso war ein römischer Beamter mit hohem Amt, der vermutlich bei Polgardi, ca. 25 km entfernt von Szekesfehervar gelebt hat und dessen Schätze bei einem barbarischen Angriff im Boden vergraben wurden.
Diese Schätze hatten eine lange und abenteuerliche Geschichte. Sie wurden geklaut, verkauft und jetzt hat Ungarn sie für 15 Mio. Euro zurückgekauft und im Parlament Budapest ausgestellt.
Man kann sie  unter der Woche zwischen 13 und 17 Uhr, sowie am Wochenende zwischen 9 und 17 Uhr besichtigen.


Autor: Elisabeth Balazs
Reiseleiterin in Budapest und Ungarn, mit viel Herz und Humor

Haben Sie Fragen zum Artikel oder zu Ungarn?
Welche Themen interessieren Sie? Worüber würden Sie gerne lesen?

Schreiben Sir mir bitte an: info@reisen-in-ungarn.de

oder rufen Sie mich an:

+36 20 9763 806

Ihre Elisabeth

2019-05-21T12:58:20+00:00